Kieler Institut zeigt Bedenken chinesischer Beteiligung am Container-Terminal

Donnerstag, 22.09.2022 16:53 Uhr

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft hat Bedenken zur Beteiligung des chinesischen Unternehmens Cosco an einem Hamburger Container-Terminal geäußert.

Der Hafenlogistiker HHLA und Cosco haben sich letztes Jahr darauf geeinigt. Dafür soll die chinesische Reederei das Geschäft auf Hamburg konzentrieren. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft empfiehlt dafür strenge Auflagen.

Zurück

Überall Musik hören


Mit unserer kostenlosen App für iPhone und Android